300
Zukunftskonferenz

Saarländische Repräsentantin auf Zukunftskonferenz in Paris

Josephine Ehm aus Saarlouis wurde ausgelost

Vom 15.  bis 17. Oktober fand in Paris die nationale Konferenz zur Zukunft Europas statt. Josephine Ehm (21) aus Saarlouis, die bereits Repräsentantin des Saarlandes auf der Konferenz zur Zukunft Europas in Straßburg war, wurde ausgelost, um die Région Grand Est gemeinsam mit fünf französischen Bürgerinnen und Bürgern aus der Region zu vertreten.

Während der Konferenz zur Zukunft Europas in Straßburg, die vom 24. bis 26. September 2021 stattfand, wurden aus den dort anwesenden 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern insgesamt sechs Personen ausgelost, die Grand Est in Paris vertreten sollen. Das Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg hatten bei der Konferenz in Straßburg jeweils zwei Vertreterinnen bzw. Vertreter entsandt.  Bei der Auswahl wurden die deutschen Repräsentanten gleichberechtigt mit den französischen Bürgerinnen und Bürgern berücksichtigt.

„Ich freue mich, dass mit Josephine Ehm auch das Saarland auf der Konferenz in Paris vertreten ist. Diese Veranstaltung ermöglicht den europäischen Bürgerinnen und Bürgern die Chance, ihre Meinung über aktuelle und zukünftige europäische Themen zu äußern und die Europäische Union aktiv mitzugestalten“

Europaminister Peter Strobel

Josephine Ehm studiert an der Universität des Saarlandes grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation und ist unter anderem ehrenamtliche Juniorbotschafterin des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW). Sie war gemeinsam mit dem Berufsschullehrer Wolfgang Fuchs aus Völklingen für das Saarland bei der Konferenz in Straßburg anwesend.

Mit anderen teilen

Auf dem Laufenden bleiben
Newsletter abonnieren